Stellungnahmen & Einsprachen

Vielfältige Weiherlandschaft im Ostergau © Maria Jakober

Mit gesetzlichen Grundlagen werden Weichen gestellt. Wir engagieren uns dafür, dass sie so gestellt werden, dass der Natur Rechnung getragen wird, auch in Zukunft Naturräume entstehen können und Projekte zur Förderung der Biodiversität möglich sind.

Ist Ihnen zu Ohren gekommen, dass ein grösseres Projekt ansteht, das Anliegen der Natur tangiert? Wissen Sie etwas über eine anstehende Revision von Bau- und Zonenplänen oder sonstigen gesetzlichen Grundlagen? – Bitte informieren Sie die Geschäftsführerin, damit wir die Unterlagen prüfen und Anliegen einbringen können: Maria Jakober, 079 718 45 39.

Stellungnahmen

Einsprachen

Gemeinde Eich: Umweltverbände rügen Neubau in der Landwirtschaftszone

In der Gemeinde Eich soll oberhalb des Sempachersees auf bisher unerschlossenem Landwirtschaftsland mehrere Neubauten entstehen, u.a. ein Weinkellereigebäude mit Wohnung und mehrere sogenannte Wohnotheken für die touristische Nutzung. Diese Neubauten stehen im Widerspruch zur geltenden raumplanerischen Gesetzgebung und verbrauchen an diesem Standort unnötigerweise wertvolles Kulturland. Sie sind deshalb widerrechtlich, nicht zonenkonform und nicht bewilligungsfähig.

Den Behörden sind zudem Fehler bei der öffentlichen Bekanntmachung unterlaufen: Weder das ursprüngliche Bauprojekt noch die Projektanpassung wurden im kantonalen Publikationsorgan veröffentlicht. Dieses Vorgehen ist bei Bauten ausserhalb der Bauzone unzulässig. Die Einsprechenden fordern deshalb eine Wiederholung der öffentlichen Auflage des gesamten Bauvorhabens.

BirdLife Luzern hat die Einsprache gemeinsam mit BirdLife Schweiz, Pro Natura Schweiz, WWF Schweiz, Stiftung Landschaftsschutz Schweiz, Pro Natura Luzern und WWF Luzern eingereicht.

Menu Title