«Blühen & Zwitschern in Dorf & Stadt»

Mehlschwalben, die bekannten Sommerbotinnen, nehmen gerne Nisthilfen an (© Michael Gerber).

Sie sind wichtiger denn je: artenreiche Lebensräume in Siedlungen und Nisthilfen für Vögel! Mit dem Projekt «Blühen & Zwitschern in Dorf & Stadt» wird unseren gefiederten Nachbarn mit Nisthilfen Aufwind verleiht. Unser Ziel von 2017 bis 2021 war: 1000 neue Nisthilfe im Kanton Luzern. Damit nahmen wir uns ein Beispiel an Finnland: In einer nationalen Aktion hängten die Finninnen und Finnen 2015 über 1 Million Nistkästen auf!

Wenns blüht, dann summts und zwitscherts auch! Fast alle Vögel sind während ihrer Entwicklung auf Insekten als Nahrungsgrundlage angewiesen. Vielfältige, mit einheimischen Arten bepflanzte Grünflächen in Gärten sowie blühende Paradiese auf Balkone und Terrassen bedeuten ein reiches Blütenangebot für Insekten. Ziel war es von 2017 bis 2021, 10’000 Quadratmeter blühende Lebensräume im Kanton Luzern zu schaffen.

Nach rund einem Jahr Vorbereitungsarbeiten fand von 2018 bis 2021 die Umsetzung des Projekts. Es konnten fast 1700 Nisthilfen im ganzen Kanton Luzern platziert werden. Zudem wurden rund 5600 Samenmischungen für jeweils einen Quadratmeter Blütenparadiese verteilt. Weitere Details dazu erfahren Sie im Schlussbericht 2017–2021.

Da die Motivation bei den Sektionen und in der breiten Bevölkerung gerade in der Förderung von Mauerseglern so richtig an Fahrt aufgenommen hat, werden wir das Angebot und die Beratungen ab 2022 im neuen 5-Jahres-Projekt «Aufwind für die Luzerner Vögel» weiterführen.

Vielen Dank an unsere Unterstützer!

Nur dank der grosszügigen finanziellen Unterstützung von Firmen, Stiftungen und Fonds ist es uns möglich, uns für mehr Vielfalt im Siedlungsraum einzusetzen. Herzlichen Dank für die Grosszügigkeit und das Vertrauen in unsere Arbeit.

  • JTI
  • Lovar-Stiftung
  • Lotteriefonds des Kantons Luzern
  • Stiftung Hans und Liliane Kiener
  • Stiftung Temperatio
  • Lovar Stiftung
  • Stiftung Hans und Liliane Kiener
  • Alice Meyer Stiftung
  • Suter-Caduff Stiftung

Ein grosser Dank geht auch an alle Freiwilligen, die sich im ganzen Kanton Luzern unermüdlich für Nistplätze einsetzen und die ihre Faszination für eine vielfältige Natur weitergeben.

Menu Title