Medien

Medienkontakt

Bitte wenden Sie sich für Auskünfte an die Geschäftsführerin von BirdLife Luzern: Maria Jakober, 079 718 45 39.

Neuste Medienberichte

31. August 2020: Luzerner Seen, Wälder und Moore bedroht! Kanton Luzern handelt nicht. Medienmitteilung zur Aufsichtsbeschwerde der Umweltverbände BirdLife, Pro Natura, WWF und Ärzte für Umweltschutz. Die Aufsichtsbeschwerde kann unter folgendem Link runter geladen werden: Aufsichtsbeschwerde Umweltverbände gegen das Luzerner Bau-, Umwelt- und Wirtschaftsdepartement BUWD. Die Belege, die nicht als Download angeboten werden, können Sie bei der Geschäftsstelle bestellen.

Seit Jahrzehnten sind die Ammoniak- und Phosphor-Emissionen im Kanton Luzern zu hoch. Die Verantwortlichen handeln zögerlich, Ziele werden nicht erreicht. (Foto: © Pxhere)

25. Juni 2020: Zu wenig, zu spät! Medienmitteilung zur Information des Luzerner Regierungsrats zum Umgang mit Ammoniak und Phosphor in der Landwirtschaft

22. Juni 2020: Kanton Luzern tappt bezüglich Pestizide im Dunkeln. Medienmitteilung zu behandelten Anfragen im Kantonsrat

27. Februar 2020: Kanton versenkt Seesanierung. Medienmitteilung zur Verschiebung des Phosphorprojekts III

14. Feburar 2020: Wildtierkorridor Altwis – Jetzt umsetzen. Medienmitteilung zur Debatte über den überregionalen Wildtierkorridor Altwis – Mosen

Damit Rehe gesund bleiben, ist ein genetischer Austausch sehr wichtig. Nur wenn die Wanderkorridore dank Festsetzung in Zonenplänen freigehalten werden, ist dieser Austausch sichergestellt (© Foto: Michael Gerber).

27. Januar 2020: Endlich: Der Kanton Luzern «schenkt» sich eine Biodiversitätsstrategie. Medienmitteilung zur Kantonsratsdebatte über den Planungsbericht Biodiversität

Foto © Danièle Hollenstein
Aus einer monotonen Kiesfläche wurde dank einer Initiative der Lehrpersonen ein spannender, blühender Begegnungs- und Entdeckungsort für die Schülerinnen und Schüler im Würzenbach-schulhaus. Fotos © Danièle Hollenstein

12. Januar 2020: 300 Teilnehmende zählen über 5500 Wintervögel. Medienmitteilung zur ersten «Stunde der Wintervögel» vom 10.–12. Januar 2020

Am häufigsten wurde an der ersten «Stunde der Wintervögel» der Haussperling beobachtet. (Foto © Stefan Wassmer)
Grosse Aufmerksamkeit im Krienser Bellpark beim Zählen der Wintervögel. (Foto © Peter Knaus)
Lina Mil, Jungornithologin, erzählt den Medien, was sie beobachtet hat und steht Red und Antwort zu ihrer Leidenschaft. (Foto © Peter Knaus)

 

Medienmitteilungen 2019

Medienmitteilungen 2018

Medienmitteilungen 2016 und 2017