«Bördleif»-Vogelrally – Jeder Vogel zählt!

 

«Bördleif»-Vogelrally 2017: rundum ein Erfolg!

70 Vogelbeobachterinnen und -beobachter waren in der Zentralschweiz unterwegs und beobachteten zusammen 134 Vogelarten! Die 3–5-köpfigen Teams waren von 5 bis 17 Uhr zu Fuss, per Velo oder öffentlichem Verkehr unterwegs. Gleichzeitig wetteiferten sich Kinder am Nachmittag am Rotsee ebenso im Entdecken von Vogelarten. Bei den Kindern gewann das Team «Krienser Eisvögel», das in drei Stunden 46 Vogelarten beobachtete. Bei den Erwachsenen setzte sich das Team «Inglorious Buzzards» mit 111 beobachteten Arten durch. Ein grosser Dank allen Teilnehmenden, den Helferinnen und Helfer sowie den Sponsoren Swarovski Schweiz und Vogelwarte.

Übrigens: Das Datum der zweiten «Bördleif»-Vogelrally steht fest: Der Samstag, 5. Mai 2018 sollte schon jetzt fest reserviert werden!

Rangliste der Erwachsenen-Teams:

  1. Inglorious Buzzards, 111 Arten
  2. Aupesägler, 98 Arten
  3. OGL-Team, 66 Arten
  4. Mauerläufer, 57 Arten
  5. die Eisvögel bzw. die Falken, je 36 Arten

Rangliste der Kinder-Teams:

  1. Krienser Eisvögel, 46 Arten
  2. Tukan, 33 Arten
  3. Ämmegumper, 31 Arten
  4. Adlerauge, 29 Arten
  5. Bartgeier, 28 Arten
  6. Steinadler, 25 Arten

Siehe auch Medienmitteilung vom 30. April 2017

«Inglorious Buzzards» siegten in der Kategorie Erwachsene Foto © Michsel Schaad

 

Wie viele Vogelarten entdecken Sie in 12 Stunden quer durch die Zentralschweiz? Zum ersten Mal organisiert BirdLife Luzern am 29. April 2017 für Gross und Klein eine Vogelrally in den Kantonen Luzern, Nid- und Obwalden und Uri sowie im Kanton Schwyz im ganzen Rigi-Gipfelbereich (oberhalb von 1000 m ü.M.). Die Teams von 3–5 Personen können irgendwo in der Zentralschweiz starten. Neben Jugendlichen und Erwachsenen können auch Kinder teilnehmen. Für sie wird am Nachmittag eine begleitete, dreistündige Vogelpirsch am Rotsee organisiert. Spätestens um 18 Uhr treffen wir uns im Gymnasium St. Klemens in Ebikon zur Auswertung, Rangverkündigung und vor allem zum Plaudern, Austauschen und gemütlichen Zusammensein!

Wann: Samstag, 29. April 2017 von 5 bis 17 Uhr
Wo: Start und Ende nach freier Wahl irgendwo in der Zentralschweiz, beobachtet werden kann in den Kantonen Luzern, Nid- und Obwalden und Uri sowie im Kanton Schwyz im ganzen Rigi-Gipfelbereich
Wer: Teams von 3–5 Personen, ab 13 bis 99 Jahren; Einzelpersonen können sich ebenfalls anmelden, wir unterbreiten dann einen Vorschlag für ein gemeinsames Team mit anderen Einzelpersonen
Wie: Die Beobachtungen werden in einer Artenliste festgehalten. Fortbewegung nur zu Fuss oder mit Velos und öffentlichen Verkehrsmitteln. Bitte beachten Sie die Regeln für die Teilnahme.
Ausrüstung: angepasste Kleidung, Verpflegung, Feldstecher, Fernrohr
Abschluss: Abgabe der Artenliste spätestens bis 18 Uhr im Gymnasium St. Klemens in Ebikon (Kasparkopp-Strasse 86, gleich oberhalb des Rotsees gelegen), anschliessend Siegerehrung und Preisverleihung
Bei Fragen: peter.knaus@birdlife-luzern.ch oder 078 837 32 93 (Peter Knaus)

 

Kinder-«Bördleif»-Vogelrally 2017 für Kids von 6–12 Jahren

Kinder beim gemeinsamen Beobachten © Peter Knaus

Weisst du, wie viele Vogelarten du in 3 Stunden sehen kannst? Mach am 29. April 2017 an der Kinder-«Bördleif»-Vogelrally am Rotsee mit! Messe dich mit anderen Teams und zähle die Vogelarten, die dein Team in 3 Stunden entdecken kann. Dann trommle, wie ein Specht, deine Freunde, Nachbarskinder, Kinder aus dem Verein, Eltern usw. zusammen und melde dich an. Dich und deine Freunde erwarten tolle Preise.

Wann: Samstag, 29. April 2017 von 14 bis 17 Uhr
Wo: Start beim Ruderzentrum Luzern-Rotsee, Rotseestrasse 18, Luzern; Besammlung um 13.45 Uhr; Bus 1, Haltestelle Maihofmatte-Rotsee oder Bus 22/23 bis Maihof
Wer: Teams von 3–5 Kindern (Kindergarten und Primarschule); die Eltern dürfen dich bei der Vogelpirsch begleiten
Wie: Vor Ort werden den Kinderteams Bestimmungstafeln zum Eintragen der beobachteten Arten abgegeben; Fortbewegung nur zu Fuss; bitte beachte die Regeln für die Kinderteams
Abschluss: Siegerehrung und Preisverleihung (ab 18 Uhr) im Gymnasium St. Klemens in Ebikon (Kasparkopp-Strasse 86, gleich oberhalb des Rotsees gelegen)

Menu Title