«Bördleif»-Vogelrally 2022

5. «Bördleif»-Vogelrally: erstmals im Schnee

Die Kinder-«Bördleif»-Vogelrally 2022 fand zum fünften Mal und erstmals im Schnee statt. Damit sich doch einige Vögel zeigten, wurde der Anlass spontan auf Sonntag, 3. April 2022 verschoben. Das Ziel des Anlasses ist, dass Kinderteams so viele Vogelarten in drei Stunden aufspüren wie möglich und Spass am Beobachten der Natur haben.

Gut eingepackt und mit viel Motivation gingen die drei Kinderteams am Rotsee auf die Pirsch. Erfreut hat die Kinder insbesondere die Beobachtung eines Knäkenten-Paars, von Löffelenten und von vorbeifliegenden Weissstörchen. Auch ein Gimpel zeigte sich in seiner Pracht. Alle Teams zusammen beobachteten insgesamt 41 Vogelarten. Stolz berichteten sie von ihren Erlebnissen an der Abschlussveranstaltung und Preisverleihung in der Rotseebadi.

Nach der fünften Kinder-«Bördleif»-Vogelrally strahlten alle Teilnehmenden trotz des Schnees. Foto: © Nathalie Mil
Drei Teams der «BirdLife Jungvögu» waren dabei, der Jugendgruppe von BirdLife Luzern. Foto: © Nathalie Mil
Jeder Vogel am Rotsee wurde zu bestimmen versucht. Foto: © Nathalie Mil

Artenliste

  1. Amsel
  2. Bachstelze
  3. Blässhuhn
  4. Blaumeise
  5. Buchfink
  6. Buntspecht
  7. Dohle
  8. Elster
  9. Gänsesäger
  10. Gartenbaumläufer
  11. Gimpel
  12. Graureiher
  13. Grünspecht
  14. Haubentaucher
  15. Hausrotschwanz
  16. Haussperling
  17. Kleiber
  18. Knäkente
  19. Kohlmeise
  20. Kolbenente
  21. Kormoran
  22. Lachmöwe
  23. Löffelente
  24. Mäusebussard
  25. Mittelmeermöwe
  26. Mönchsgrasmücke
  27. Rabenkrähe
  28. Rauchschwalbe
  29. Reiherente
  30. Ringeltaube
  31. Rotkehlchen
  32. Rotmilan
  33. Schwarzmilan
  34. Star
  35. Stieglitz
  36. Stockente
  37. Strassentaube
  38. Tafelente
  39. Weissstorch
  40. Zaunkönig
  41. Zilzalp

Die Preise für die Kinderteams wurden von der Schweizerischen Vogelwarte Sempach gesponsert.

Übrigens: Das Datum der sechsten«Bördleif»-Vogelrally steht fest: Der Samstag, 1. April 2023 sollte schon jetzt fest reserviert werden!

«Bördleif»-Vogelrally 2021

4. «Bördleif»-Vogelrally: kleine Ornitholog*innen im Vogelfieber

Am 27. März 2021 fand am Rotsee zum vierten Mal die Kinder-«Bördleif»-Vogelrally statt. Das Ziel des Anlasses ist, dass Kinderteams so viele Vogelarten in drei Stunden aufspüren wie möglich und Spass am Beobachten der Natur haben. Jedes Team wurde von einer erwachsenen Person (Ornithologe*in) begleitet, die beim Bestimmen der Vögel half. Am Schluss wurde kontrolliert, wie viele Arten insgesamt gesichtet oder gehört wurden.

Pro Team waren 3–6 Kinder dabei. Die sechs Kinderteams waren bei angenehmen Temperaturen mit viel Enthusiasmus und Euphorie dabei und haben zusammen 53 Vogelarten gesehen! Unter den Highlights waren Löffel- und Krickente, Wanderfalke, Eisvogel, Alpensegler sowie die «Zwerge» Zaunkönig sowie Winter- und Sommergoldhähnchen.

  • Krienser Bartgeier: 45 Arten
  • Malterser Wasseramseln: 39 Arten
  • Schwane-Gäng: 38 Arten
  • Zuger Eisvögel: 33 Arten
  • Unscharfe Pinguine: 32 Arten
  • Grupo Llamarada: 22 Arten

Parallel lief die Erwachsenenversion der «Bördleif»-Vogelrally für die «grossen» Ornitholog*innen als zwölfstündiges Rennen von 5 bis 17 Uhr in der ganzen Zentralschweiz. Hier nahmen wegen der Corona-Pandemie nur Gruppen der beiden laufenden Feldornithologiekurse (FOK) teil. Insgesamt wurden dabei 80 Arten entdeckt.

Dieses Jahr verzichteten wir wegen der Corona-Pandemie auf eine gemeinsame Abschlussveranstaltung mit Siegerehrung. Alle teilnehmenden Jungornitholog*innen erhielten einen kleinen Preis, der von der Schweizerischen Vogelwarte Sempach gesponsert wurde.

Übrigens: Das Datum der fünften «Bördleif»-Vogelrally steht fest: Der Samstag, 2. April 2022 sollte schon jetzt fest reserviert werden.

Nach der vierten Kinder-«Bördleif»-Vogelrally strahlten alle Teilnehmenden. Foto: © Nathalie Mil
Jeder Vogel wurde zu bestimmen versucht. Foto: © Peter Knaus
Auch drei Teams der «BirdLife Jungvögu» waren dabei, der neuen Jugendgruppe von BirdLife Luzern. Foto: © Peter Knaus

«Bördleif»-Vogelrally 2023

6. «Bördleif»-Vogelrally 2023: alle auf der Vogelpirsch!

Am 1. April 2023 fand am Rotsee zum sechsten Mal die Kinder-«Bördleif»-Vogelrally statt. Das Ziel des Anlasses ist, dass Kinderteams so viele Vogelarten in drei Stunden aufspüren wie möglich und Spass am Beobachten der Natur haben. Jedes Team wurde von einer erwachsenen Person (einer Ornithologin oder einem Ornithologen) begleitet, die beim Bestimmen der Vögel half. Am Schluss wurde kontrolliert, wie viele Arten insgesamt gesichtet oder gehört wurden.

Pro Team waren 3–6 Kinder dabei. Die fünf Kinderteams waren mit viel Enthusiasmus und Euphorie dabei. Das Wetter blieb zum Glück trocken, der Wind war nicht zu stark und am Schluss zeigte sich sogar die Sonne – am Tag vorher hätte es ganz anders ausgesehen! Mit dabei waren auch zwei Teams der «BirdLife Jungvögu», der Jugendgruppe von BirdLife Luzern. Alle Teams zusammen haben 49 Vogelarten gesehen! Unter den Highlights waren Alpensegler, Eisvogel, Gartenrotschwanz, Grünspecht, Rauchschwalbe, Schwanzweise und Stieglitz.

  • TCL: 38 Arten
  • Die schnellen Augen: 38 Arten
  • Eisvögel: 34 Arten
  • Mocking birds: 24 Arten
  • Malterser Wasseramseln: 23 Arten
Die sechste Kinder-«Bördleif»-Vogelrally hat allen Teilnehmenden viel Spass gemacht. Foto: © Peter Knaus

Parallel lief die Erwachsenenversion der «Bördleif»-Vogelrally für die «grossen» Ornithologinnen und Ornithologen als zwölfstündiges Rennen von 5 bis 17 Uhr in der ganzen Zentralschweiz. Hier nahmen vier Gruppen des laufenden Feldornithologiekurses (FOK) teil. Insgesamt wurden dabei 78 Arten entdeckt, u.a. Alpenbraunelle, Kleines Sumpfhuhn, Wanderfalke, Wiedehopf und Zitronenzeisig.

  • Montifringilla Börders: 66 Arten
  • Alpendohlen: 64 Arten
  • Biregg-Gugger: 58 Arten
  • Hundsrüggen: 41 Arten

Im Anschluss an das Vogelrennen fand in der Rotsee-Badi in Ebikon die Siegerehrung statt, wo die Teilnehmenden attraktive Preise erhielten, die von der Schweizerischen Vogelwarte Sempach gesponsert wurden.

Übrigens: Das Datum der siebten «Bördleif»-Vogelrally steht fest: Der Samstag, 20. April 2024 sollte schon jetzt fest reserviert werden!

Kleine Ornithologinnen und Ornithologen auf der Suche nach Vögeln am Rotsee. Foto: © Peter Knaus
Wie viele Vogelarten wurden schon entdeckt? Foto: © Peter Knaus
Überall haben die Kinderteams Vögel entdeckt und beobachtet. Foto: © Peter Knaus
Auch die Erwachsenenversion der «Bördleif»-Vogelrally als zwölfstündiges Rennen in der ganzen Zentralschweiz hat Spass gemacht! Foto: © Peter Knaus

 

Rückblick auf die 4. «Bördleif»-Vogelrally 2022

Rückblick auf die 3. «Bördleif»-Vogelrally 2021

(2020 fiel die «Bördleif»-Vogelrally coronabedingt aus)

Rückblick auf die 3. «Bördleif»-Vogelrally 2019

Rückblick auf die 2. «Bördleif»-Vogelrally 2018

Rückblick auf die 1. «Bördleif»-Vogelrally 2017

«Bördleif»-Vogelrally 2018

2. «Bördleif»-Vogelrally 2018: schön wars!

Wie viele Vogelarten entdecken Sie in 12 Stunden quer durch die Zentralschweiz? Zum zweiten Mal organisiert BirdLifeLuzern am 5. Mai 2018 für Gross und Klein eine Vogelrally in den Kantonen Luzern, Nid- und Obwalden und Uri sowie im Kanton Schwyz im ganzen Rigi-Gipfelbereich (oberhalb von 1000 m ü.M.). Die Teams von 3–5 Personen können irgendwo in der Zentralschweiz starten. Neben Jugendlichen und Erwachsenen können auch Kinder teilnehmen. Für sie wird am Nachmittag eine begleitete, dreistündige Vogelpirsch am Rotsee organisiert. Spätestens um 18 Uhr treffen wir uns in der Rotsee-Badi in Ebikon zur Auswertung, Rangverkündigung und vor allem zum Plaudern, Austauschen und gemütlichen Zusammensein!

«Bördleif»-Vogelrally 2017 © Micheal Schaad

Wann: Samstag, 5. Mai 2018 von 5 bis 17 Uhr
Wo: Start und Ende nach freier Wahl irgendwo in der Zentralschweiz, beobachtet werden kann in den Kantonen Luzern, Nid- und Obwalden und Uri sowie im Kanton Schwyz im ganzen Rigi-Gipfelbereich
Wer: Teams von 3–5 Personen, ab 13 bis 99 Jahren; Einzelpersonen können sich ebenfalls anmelden, wir unterbreiten dann einen Vorschlag für ein gemeinsames Team mit anderen Einzelpersonen
Wie: Die Beobachtungen werden in einer Artenliste festgehalten. Fortbewegung nur zu Fuss oder mit Velos und öffentlichen Verkehrsmitteln. Bitte beachten Sie die Regeln für die Teilnahme.
Ausrüstung: angepasste Kleidung, Verpflegung, Feldstecher, Fernrohr
Abschluss: Abgabe der Artenliste spätestens zwischen 17.30 und 18 Uhr in der Rotsee-Badi in Ebikon (Rotseeweg 21, gleich am Rotsee gelegen), anschliessend Siegerehrung und Preisverleihung. Die attraktiven Preise werden gesponsert vom Fotolade Rössli Beromünster, von Swarovski Optik Schweiz und von der Schweizerischen Vogelwarte Sempach.
Bei Fragen: peter.knaus@birdlife-luzern.ch oder 078 837 32 93 (Peter Knaus)
Anmeldung (bis 28. April 2018): Anmeldeformular

 

Kinder-«Bördleif»-Vogelrally 2018 für Kids von 6–12 Jahren

Kinder-«Bördleif»-Vogelrally 2017 © Michael Schaad

Weisst du, wie viele Vogelarten du in 3 Stunden sehen kannst? Mach am 5. Mai 2018 an der Kinder-«Bördleif»-Vogelrally am Rotsee mit! Messe dich mit anderen Teams und zähle die Vogelarten, die dein Team in 3 Stunden entdecken kann. Dann trommle, wie ein Specht, deine Freunde, Nachbarskinder, Kinder aus dem Verein, Eltern usw. zusammen und melde dich an. Dich und deine Freunde erwarten tolle Preise.

Wann: Samstag, 5. Mai 2018 von 14 bis 17 Uhr
Wo: Start beim Ruderzentrum Luzern-Rotsee, Rotseestrasse 18, Luzern; Besammlung um 13.45 Uhr; Bus 1, Haltestelle Maihofmatte-Rotsee oder Bus 22/23 bis Maihof
Wer: Teams von 3–5 Kindern (Kindergarten und Primarschule); die Eltern dürfen dich bei der Vogelpirsch begleiten
Wie: Vor Ort werden den Kinderteams Bestimmungstafeln zum Eintragen der beobachteten Arten abgegeben; Fortbewegung nur zu Fuss; bitte beachte die Regeln für die Kinderteams
Abschluss: Siegerehrung und Preisverleihung (ab 17.30 Uhr) in der Rotsee-Badi in Ebikon (Rotseeweg 21, gleich am Rotsee gelegen)
Bei Fragen: peter.knaus@birdlife-luzern.ch oder 078 837 32 93 (Peter Knaus)
Anmeldung (bis 28. April 2018): Anmeldeformular

 

                   

Für jeden ein Kraut: Futterpflanzen für die Finken

Die markanten Schnäbel sind allen bestens als Erkennungsmerkmal der Finken bekannt. Sie picken Sämereien und lassen sich an Futterbrettern gut beobachten. Ausgeräumte Landschaften und perfekt gepflegte Gärten bieten den oft bunt gefärbten Finken aber wenig zum Picken. Mit Samenständen, die den Winter stehen bleiben, und einheimischen Heckenpflanzen mit Früchten und Sämereien lassen sich einige Finkenarten in den eigenen Garten locken.

«Bördleif»-Vogelrally 2019

3. «Bördleif»-Vogelrally: kleine Ornithologen im Vogelfieber

Am 11. Mai 2019 fand am Rotsee zum dritten Mal die Kinder-«Bördleif»-Vogelrally statt. Das Ziel des Anlasses ist, dass Kinderteams so viele Vogelarten in drei Stunden aufspüren wie möglich und Spass am Beobachten der Natur haben. Wer am meisten Arten an den fünf von Ornithologen betreuten Ständen sieht, gewinnt das spezielle Rennen.

Pro Team waren 3–5 Kinder dabei. Die fünf Kinderteams liessen sich durch das missliche Wetter nicht abschrecken und haben zusammen 42 Vogelarten gesehen! Das erstplatzierte Team, der «Krienser Vogelschwarm», hatte 33 davon auf der Liste. Parallel lief die Erwachsenenversion der «Bördleif»-Vogelrally für die «grossen» Ornithologen als zwölfstündiges Rennen von 5 bis 17 Uhr in der ganzen Zentralschweiz. Hier siegten die «Moosgugger» mit 104 Arten.

Im Anschluss an das Vogelrennen fand in der Rotsee-Badi in Ebikon die Siegerehrung statt, wo die Teilnehmenden attraktive Preise erwarteten, unter anderem von der Schweizerischen Vogelwarte Sempach als Hauptsponsor.

Übrigens: Das Datum der vierten «Bördleif»-Vogelrally steht fest: Der Samstag, 28. März 2020 sollte schon jetzt fest reserviert werden!

Siehe auch Medienmitteilung vom 12. Mai 2019

Vor dem Start der Kinder-«Bördleif»-Vogelrally am Rotsee. Foto: © Barbara Trösch
An der Abschlussveranstaltung strahlten alle Teilnehmenden der dritten Kinder-«Bördleif»-Vogelrally. Foto: © Barbara Trösch
Parallel lief die Erwachsenenversion der «Bördleif»-Vogelrally als zwölfstündiges Rennen in der ganzen Zentralschweiz. Foto: © Barbara Trösch

«Bördleif»-Vogelrally 2017

1. «Bördleif»-Vogelrally 2017: rundum ein Erfolg!

70 Vogelbeobachterinnen und -beobachter waren in der Zentralschweiz unterwegs und beobachteten zusammen 134 Vogelarten! Die 3–5-köpfigen Teams waren von 5 bis 17 Uhr zu Fuss, per Velo oder öffentlichem Verkehr unterwegs. Gleichzeitig wetteiferten sich Kinder am Nachmittag am Rotsee ebenso im Entdecken von Vogelarten. Bei den Kindern gewann das Team «Krienser Eisvögel», das in drei Stunden 46 Vogelarten beobachtete. Bei den Erwachsenen setzte sich das Team «Inglorious Buzzards» mit 111 beobachteten Arten durch. Ein grosser Dank allen Teilnehmenden, den Helferinnen und Helfer sowie den Sponsoren Swarovski Schweiz und Vogelwarte.

Übrigens: Das Datum der zweiten «Bördleif»-Vogelrally steht fest: Der Samstag, 5. Mai 2018 sollte schon jetzt fest reserviert werden!

Teilnehmer an der Vogelrally 2017 © Michael Schaad

Rangliste der Erwachsenen-Teams:

  1. Inglorious Buzzards, 111 Arten
  2. Aupesägler, 98 Arten
  3. OGL-Team, 66 Arten
  4. Mauerläufer, 57 Arten
  5. die Eisvögel bzw. die Falken, je 36 Arten

Rangliste der Kinder-Teams:

  1. Krienser Eisvögel, 46 Arten
  2. Tukan, 33 Arten
  3. Ämmegumper, 31 Arten
  4. Adlerauge, 29 Arten
  5. Bartgeier, 28 Arten
  6. Steinadler, 25 Arten

Siehe auch Medienmitteilung vom 30. April 2017

«Inglorious Buzzards» siegten in der Kategorie Erwachsene © Michael Schaad
Die «Kriens Eisvögel» siegten in der Kategorie Kinder © Michael Schaad